Titelbild

Buchsuche

17263009

Badal, Yvonne (Übers.)

Alles, was leuchtet

Wie große Literatur den Sinn des Lebens erklärt

CHF 13,50


Klappentext: »Eine leicht erzählte Odyssee durch die Weltliteratur.« Die Zeit Uns ist der Sinn des Lebens abhandengekommen. Was tun? Wo suchen? Wir fühlen uns von der Vielfalt der Möglichkeiten überfordert. Früher war es einfacher: In der Antike leiteten die Götter ihre Lieblinge. Die so Geführten empfanden Dankbarkeit ? die Welt leuchtete für sie. Können wir dieses Staunen wiederfinden? Ja, meinen die Philosophen Hubert Dreyfus und Sean Dorrance Kelly. Sie betrachten die Geschichte der westlichen Literatur ? darunter Homer, Dante, Melville und David Foster Wallace ? und plädieren für einen säkularen Polytheismus, in dem der Mensch sich der Welt und allem, was leuchtet, öffnet.
Autorentext:

Hubert Dreyfus, geboren 1929 in Terre Haute, Indiana, lehrt Philosophie in Berkeley. Er schrieb Bücher über Heidegger und Foucault und gilt als zentraler Vermittler zwischen der analytisch geprägten amerikanischen Philosophie und den kontinentaleuropäischen Strömungen des 20. Jahrhunderts.

Zusatztext: "Eine leicht erzählte Odyssee durch die Weltliteratur, verfasst von zwei angesehenen amerikanischen Professoren.", Die Zeit, Elisabeth von Thadden, 26.06.2014
Reihe: Ullstein-Tb. Allgemeine Reihe (ULL)
Seitenangabe: 368 S.
Masse: H18.8 cm x B12.1 cm x D2.5 cm 254 g
EAN: 9783548376059
Schlagwort: Literaturwissenschaft
Reihenbandnummer: 37605

Deutsch

Art: Kartonierter Einband (Kt)

Erschienen: 2015

Erschienen bei: Econ-Ullstein-List

ISBN: 978-3-548-37605-9

© Buchzentrum AG